Tortenstückasymmetrien

Posted by: rosa

Nach mehrtätigem Neuköllnurlaub, Weihnachts- und Jahreswechselkram, Bergwandern in Österreich (Russen! Alles voller Russen da!) und einmal Norovirus ist die Schnuppensuppe nun wieder halbwegs einsatzfähig.

Entsetzen stellte sich jedoch gerade beim Öffnen der Haselnusswaffelpackung (mitgebracht aus Österreich) ein:



Ein Entsetzen, das vielleicht nur andere Personen mit tief verwurzelter Mathematikneigung nachvollziehen können:
Die Tortenecken auf der Packung: Symmetrisch! Zwei gleichlange Schenkel, eine dritte, perfekt am Tortenrund orientierte, leicht abgerundete Seite.
Die Tortenecken im Reallife: Aaargh! Asymmetrie! Ein Dreieck mit drei vollkommen geraden, aber paarweise ungleich langen Kanten! Das Ding hier war niemals ein Torteneck, sondern wurde aus einem großen Rechteck herausgeschnitten, bestimmt, um so den Haselnusswaffelausschuss zu minimieren.

Und wieder wurde eine schöne Illusion durch die harte, ökonomische Realität zerstört. Gut geschmeckt haben sie glücklicherweise trotzdem!


« Voriges - Nächstes »
---------------------------------------------

Kommentare:


Oh -- auch Kobolde im Hause, die akkurate Speisen dezimieren :D
Früher waren die mal tatsächlich so ausgeschnitten, dass man quasi Tortenecken hatte. Das war eine quadratische "Waffel" und dann zwei oder drei (bin mir nicht mehr sicher) Tortenteile und ein Reststück. Irgendwann haben sie es dann geändert.
Claudia: Ach, danke für die Info! Dann wurde das bestimmt tatsächlich irgendwann zur Ausschussminimierung geändert. Würde ich in Österreich wohnen (und diese Waffeldinger öfter kaufen), wäre das Grund für einen Beschwerdefeldzug ;)

Kommentar hinterlassen: